Archives

  • 2017 (3)
  • 2016 (10)
  • 2015 (9)
  • 2014 (14)
  • 2013 (5)
  • 2012 (19)
  • 2011 (26)
  • 2010 (21)
  • 2009 (17)
  • 2008 (30)

Blogroll:

  • 11Apr
    2014
    2:31 pm No Comments

    Ein Kurztrip, bei dem man zuvor online Fahrgemeinschaften bildet, sich ganz unkompliziert am Zielort einmietet, und schließlich einen Tierpark besucht, der keinen Eintritt verlangt, sondern auf Spendenbasis funktioniert. Die Idee, Güter zu teilen, übrige Ressourcen sinnvoll nutzen und den Preis kultureller Güter nicht allein durch Angebot&Nachfrage festlegen zu lassen. Das Ende der Marktwirtschaft im privaten Bereich und zugleich der Neuanfang ihrer ursprünglichsten Idee: Ressourcenverteilung und Arbeitsteilung zum Wohl aller. Eine Gesellschaft, die im privaten Bereich miteinander teilt, wovon jeder profitiert.

    Den Gedanken des Teilens ohne jede Gewinnerzielungsabsicht für die Gestaltung unserer nicht-geschäftlichen Aktivitäten in die heutige Zeit zu transferieren – mit Online-Plattformen, die Anbieter und Konsument gleichrangig und persönlich zueinander führen – sehe ich als eine faszinierende Metastrategie an. Wer davon überzeugt ist, das auch im privaten Lebensbereich die konsequente Umsetzung marktwirtschaftlicher Prinzipien dass Allheilmittel ist, der darf einen Blick in die japanische “Liebesindustrie” werfen, wobei es – anders als der Name vielleicht suggiertiert – keineswegs allein um Sex geht. Kuscheln, Zuneigung, miteinander reden: All das lässt sich wunderbar kommerzialisieren. Das ist legitim, aber wenig faszinierend.