Archives

  • 2017 (3)
  • 2016 (10)
  • 2015 (9)
  • 2014 (14)
  • 2013 (5)
  • 2012 (19)
  • 2011 (26)
  • 2010 (21)
  • 2009 (17)
  • 2008 (30)

Blogroll:

  • 17Nov
    2011
    2:55 pm No Comments

    “Ich weiß, dass ich in den Augen der Zukünftigen eine lächerliche Figur bin. […] Die einzige Haltung, die garantiert jeder Revision standhält, ist vermutlich der Zweifel.”

     

    “Jemand, der wirklich ein Querdenker ist, müsste heutzutage vielleicht für die Wiedereinführung der Monarchie eintreten. Er müsste an den heiligen Idealen der sozialen Gerechtigkeit, am Atomausstieg und an der Emanzipation zweifeln. Mit anderen Worten, er müsste bereit sein, sich vom Schwarm zu einem gefährlichen Irren stempeln zu lassen.”

    Harald Martenstein in dem Artikel “Der Sog der Masse” in der Zeit.

  • 29Aug
    2011
    3:59 pm No Comments

    Die Strategie, innereuropäische politische Konflikte nicht mehr durch Kriege sondern durch Gespräche zu lösen, ist faszinierend.

    “Aber dann habe ich mir gedacht, für genau diese Konflikte sind die Generationen meines Vaters und meines Großvaters auf die Schlachtfelder ausgerückt. Da ist es doch sehr viel besser, sich durch diese Sitzungen zu quälen.”

    Joschka Fischer in einem Interview mit dem Spiegel. Für mich selbst faszinierend, dass ich den Aussagen eines Politikers der Partei “Bündnis 90 / Die Grünen” in allen wesentlichen Punkten zustimme. Faszinierend naiv dagegen ist der Glaube, das wirtschaftliche Sanktionen kürzlich einen Diktator zum Sturz gebracht haben könnten.

  • 28Aug
    2011
    3:52 pm No Comments

    “Kriege sind furchtbar, und der tiefe emotionale Pazifismus der deutschen Öffentlichkeit ist nach der Geschichte unseres Landes mehr als begreiflich. Aber es gibt Augenblicke, in denen eine Regierung sich nicht mit der Anpassung an Stimmungen, auch nicht an moralisch respektable Stimmungen, begnügen darf.”

    Jan Roß in einem Artikel in der Zeit. Was sind bitte ein “emotionaler Pazifismus” und eine “moralisch respektable Stimmung“, wenn nicht friedensbewegt-intellektuelle Eigenwilligkeiten?

  • 15Aug
    2011
    10:06 am No Comments

    Wenn es der Universität Bremen tatsächlich gelingt, bei ihrer naturwissenschaftlich-technischen Forschung vollkommen ausschließen zu können, dass Forschungsergebnisse entstehen, “die Rüstungszwecken dienen können”,  dann lässt sich das nur mit einer faszinierenden Strategie erklären, die mir noch nicht ganz schlüssig ist. Faszinierend auch, dass der Mensch das einzige Lebewesen dieser Erde zu sein scheint, dessen Selbsterhaltungstrieb vom Intellekt überstimmt werden kann.

  • 10Jul
    2011
    11:17 pm No Comments

    Der Versuch einen Wasserhahn bei aufgedrehter Zuleitung auszutauschen, schlug episch fehl. Was macht dann mit einem unter Wasser stehenden Badezimmer? Man wischt alles wieder auf. Unvermeidbarer Kollateralerfolg dabei: Der Boden wird richtig sauber. War auch mal wieder notwendig.

« Previous Entries