Archives

  • 2016 (10)
  • 2015 (9)
  • 2014 (14)
  • 2013 (5)
  • 2012 (19)
  • 2011 (26)
  • 2010 (21)
  • 2009 (17)
  • 2008 (30)

Blogroll:

  • 23Jun
    2009
    12:33 am No Comments

    Bei trüb-grauer Wolkendecke sitzt man in der Uni-Bib, denkt nach, fragt sich warum man nachdenkt, schaut sich um, sieht die neuen PC-Terminals an Stehtischen samt Herstellerlogo. “Pulte Fabrik” nennen Sie sich, auf deren Web-Seiten entnimmt man, dass sich die Uni jene Möbel etwa 500 € das Stück kosten hat lassen – nun, man hat es ja, oder nicht? Doch entpuppte sich jener Ausflug auf die Seiten dieser Firma als weiteres “Small-World”, wahlweise vielleicht auch “Global-Village”-Erlebnis. Guckt doch mal auf dem Bild rechts oben wo ich da stehe – richtig vor einem Rednerpult, verziert mit den Insignien des Königreichs Schweden (aufgenommen im Reichstag in Stockholm). Ganz im Gegensatz zu dieser klassischen, historischen Anmutung steckt dahinter moderne Technik, per Knopfdruck lässt sich die Arbeitsfläche? Ablesefläche? auf die gewünschte Höhe justieren, sozusagen garantiert ergonomische und gleichsam diskriminierungsfreie Körperhaltung für den Vortragenden  – und wer hat´s gebaut? Richtig, die “Pulte Fabrik” natürlich.

    Ein nettes Deja-vu Erlebnis am Rande sozusagen – ganz anderes dürften sich die Entwickler eines amerikanischen social networks gedacht haben, als sie wahrscheinlich ihren Augen nicht trauten, wie sie erstmals einen deutschen Klon ihrer Internetseite entdeckten. Ich weiß, ich verliere gerne den ein oder anderen Misston über die Generation Logorrhoe, deren aussagelose Statusaussagen den medialen Äther überfluten – um gar nicht erst zu reden von “Anwendungen” dieser Netzwerke wie virtuelles Schneeballwerfen – aber zumindest haben die Entwickler des amerikanischen Orginals sich dies einmal so ausgedacht. Deren Klage gegen das allzu dreiste Kopistentum ist gescheitert – was sachlich durchaus verwundern mag. Auch wenn es nur ein kleiner Teil des brotlosen Bubble 2.0 Business ist – in Redmond kriegt man auf ganz andere Erfindungen sogar Patente.

  • 09Jun
    2009
    10:04 pm 1 Comment

    Wir wissen doch seit dem letzten Eintrag (ohne das ich den Link wiederhole), dass wir alle Terroristen sind. Natürlich, Vater Staat ist ständiger Sorge um die Sicherheit seiner Bürger und tut sein allerbestes dafür – aber hätte Orwell zu besten Zeiten sich denken lassen, dass weniger Jahrzehnte später wir uns alle mit Peilsendern durch die Gegend bewegen – und das freiwillig? Soll es tatsächlich Leute geben, die sich beschweren, dass der Staat ihre Privatssphäre nicht schützt und gleichzeitig in diversen sozialen Netzwerken im Fünf-Minuten-Takt aller Welt mitteilen “Putze Zähne”, “Trinke Tee” oder auch nur “Gäääähn”? Ach was, denkt man sich da als moderner Bubble 2.0 Partizipant – das wissen doch nur meine engsten 250 Freunde! Wer ahnt denn da böses wenn eine Freundschaftsanfrage kommt, wenn man sich in der Firma krankgemeldet hat? Damit all das der Internetgeneration von heute erspart wird, haben meine besonderen Freunde des BMSFSJ eine – im Grunde genommen ja gar nicht so unsinnige – Kampagne gestartet. Wenn man sich aber jetzt fragt, welcher Werbeagentur hier Hundertausende Euro des Steuerzahlers hinterhergeschmissen worden sind um diese Filme zu drehen… denkt man sich doch, hätte man nicht die Werbeagentur von Electronic Arts beauftragen können? Die sind wenigstens kreativ. Im Gegensatz zu mir momentan. Wird sich aber auch wieder ändern, so wie das Wetter…

  • 01Jun
    2009
    11:57 pm No Comments

    Das Wetter ist gleich wechselhaft geblieben, von dunstig-trüb bis sonnig/sternenklar je nach Tageszeit. Ist mein Leben tatsächlich so langweilig geworden, dass ich anfange über das Wetter zu reden respektive zu schreiben? Vielleicht weniger langweilig denn mühevoll – mühevoll wenn ich auf den Stapel zu korrigierender TI Blätter blicke, der sich irgendwie doch noch erledigt hat – vollendete Mühen sozusagen.  8.5km joggen gewesen (nachvollzogen mit Google Earth), auch daran eindeutig das beste die vollendeten Mühen.

    Aber neben diesen alltäglichen Nebensächlichkeiten – was gibt es neues in der Welt? In gewisser Weise bei auch äquivalent zu lesen mit “Was berichtet Spiegel online so neues?” Nein, jetzt kommt als erster Link kein SpOn Verweis, aber es mag sogar sein, dass ich durch jenes Medium eben darauf aufmerksam wurde: Wir sind nicht nur Papst, nein wir sind auch Terrorist. Naja hier wird ja schonungslos übertrieben. Schäubles Überwachungsstaat oder Zensursula – so schlimm ist es doch noch lange nicht, solange man sich in dieser Hinsicht völlig frei artikulieren kann. Gar nichts jedenfalls gegen das eigenwillige Verständnis von Freiheit im Reich der Mitte – das selbst in Europa hohe Wellen schlägt, wenn nach einem Diktator mit Schuhen geworfen wird.

    Ohne einen fließenden Übergang holpere ich hinüber in die “In eigener Sache” Rubrik, wie sie journalistisches Magazin ja hätte (nein, nein da wird nicht etwa journalistische Qualität impliziert…) – die Blogroll hat sich dezimiert. Falls hier tatsächlich welche der nun verschwunden hereinschauen – ihr seid doch nicht verschwunden, nur invisible mit Reaktivierung bei neuen Einträgen.